Mittwoch (28.06.2017)

Wenn es wirklich jemanden gibt, der an dem Wetterrad drehen kann, dann fragen wir uns, was bei dem eigentlich gerade so schief läuft!?!

Mit Badesachen geschultert sollte es heute früh bei Sonnenschein ins Bad gehen und was kam: Gewitter und Wolkenbruch. Also umplanen, Bilder fertig gestalten, „Boot bauen“ und proben für das Programm stand somit auf dem Plan.

Am Nachmittag ging es dann aber wieder ab ins kühle Nass und zur Überraschung hatten wir auch wieder Gäste. Zum einen schaute Herr Schlegel vom KLV-Vorstand nach dem Rechten und dann auch noch Tobbi und Lisa vom CCO. Und die beiden hatten eine Leckerei mit – eine Zuckerwattemaschine, die kurzer Hand ins Bad transportiert wurde und dort für jedes Leckermaul das „süße Etwas“ produziert wurde. Vielen Dank, das war eine gelungene Überraschung!

Wieder in unserer Jugendherberge angekommen grummelte es im Lager. Doch dieses Mal war es kein Gewitter, sondern Neptun, der Herr über Meere, Flüsse und Seen war der Unstrut entstiegen und brauchte dringend Hilfe. Seine Unterwasserwelt war ins Wanken geraten und er rief kurzer Hand eine Wasserolympiade aus, um die kräftigsten und klügsten unter uns herauszufinden.

Bei Spielen wie „gefangen im Fischernetz“, „der Kugelfisch ist krank“, „Ariells Verwandlung“, „im Meer gibt es nicht nur Fische“ und „zeigt den Enten wie es geht“ sollten unsere Kinder ihren Sportsgeist und die Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Eingeteilt in 5 Gruppen ging es ab über den Parcours. Es war sehr lustig anzusehen und man sah auch, dass die Kinder einen riesen Spaß hatten.

Die „Seestern Lothar“-Gruppe konnte die Olympiade letztendlich für sich entscheiden und die Goldmedaille einheimsen. Gefolgt von den „Piratenfischen“, „den Holzfischen“, den „leuchtenden Angelfischen“ und den „verrückten Delfinen“. Aber Verlierer gibt es hier nicht und somit geht wieder ein großes Dankeschön an den C2HN: Henni, Jasmin, Anja, Stieven (er wird wirklich so geschrieben!!!), Romy und Hans-Jürgen, angeführt von ihrem Präsidenten Jörg Schönke und seiner Doris. Ein super toll gelungener Abend. 🙂

Nun auf zur Nachtruhe, denn morgen wartet der Geißeltalsee auf uns … und wer weiß, vielleicht ist Neptun ja da auch wieder unterwegs. 😉