Donnerstag (5. Juli 2018)

Reisetag!!!
Die Ankündigung hieß: „Eine Fahrt in’s Blaue“
Und das traf den Nagel auf den Kopf: 6:15 Uhr hieß es „Aufstehen!!!“ Nach anfänglichen Startschwierigkeiten lief dann aber doch alles wie am Schnürchen.
Das Frühstück startete pünktlich, dank der fertig gepackten Kühltaschchen von Marco Baumgarten. Diese hatte der Präsident des Gauseberger Karnevalverein „Rot-Weiß“ für jedes Kind lecker bestückt. Daher war auch kein Lunchpakt mehr nötig. Vielen Dank, Marco!
 
Somit konnte die Fahrt pünktlich 7:45 Uhr starten. Und jetzt mal ehrlich, es kann sich keiner vorstellen, wie lustig eine Fahrt mit 45 Kindern ist, die neugierig bis zu Nasenspitze sind, weil keiner weiß, wo es hin geht. (Anmerkung vom Betreuerstab: Spaß pur! :-D)
Der Bus fuhr vor und der nette Busfahrer von Busreisen Stottmeier spielte unser „Spielchen“ mit den Kindern mit und hat bis zur Ankunft nicht verraten, wo die Reise hin geht.
Unsere Kinder sind natürlich nicht auf den Kopf gefallen und irgendwann war daher klar, dass das Halorenmuseum in Halle das Ziel sein musste.
 
Angemeldet in zwei Gruppen wurden wir in einer einstündigen Führung in die Welt der Schokolade entführt. Eine sehr interessante Sache, die hier und da natürlich nicht ohne die eine oder andere Kalorie von Statten ging … sahen die Pralinen doch so verlockend aus. Und lecker waren sie obendrein!
Kugelrund und glücklich verließen wir das Museum und ab in den Bus. Unbestimmtes Ziel? Nein, dieses Mal nicht! Es ging in das BWG Erlebnishaus in Halle. Anna Maria freute sich dabei ganz besonders, denn ihr Vater war der Geschäftsführer dieser Indoor-Spielwelt. Als Lutz und Antje Haake nämlich hörten, dass wir nach Halle reisen, ließen sie sich eine Einladung unseres gesamten Ferienlagers nicht nehmen. Sie spendierten uns natürlich auch den Eintritt. Vielen Dank dafür!
Abgesehen von einem kurzen Mittagsstop waren alle Kinder voll im Gange, bis es 14:30 Uhr wieder ab Richtung Nebra ging.
Ein super Nachmittag und ein großer Dank an Familie Haake.
 
Jetzt werden wir noch die Auswertung des gestrigen BKC-Tages erleben und anschließend stellen wir unsere Gesangskünste unter Beweis: „Karaoke“ heißt das Zauberwort. 🙂
 
Tschüss und bis morgen!!!