Donnerstag (31.07.2014)

Tag des Vereines “ Der BKC zu Gast“

 

Heute war ein ganz besonderer Tag. Der Bennunger Karnevalsclub, Ausrichter unseres Ferienlagers, schickte uns einen Chauffeur. Ronny Gerhardt, Elferratsmitglied des Vereins, fuhr in einer schicken “ Limousine“vor…… das viel Spaß bringende “ Elferalto“ des BKC. Ein Mobil, ausgestattet mit vielen Sitzen und einer tollen Soundmaschine. Mit Spaß und lauter Musik, gepaart mit dem Gesang der Kinder, ging es in guter Karnevalsmanier durch die Straßen von Nebra. Die Leute staunten nicht schlecht und viele hielten inne zum Winken .

CIMG9017

 

 

Das Elferalto hielt dann vorm Bad und lud die Kinder aus. Das Ganze geschah 3x in Folge und alle Kinder waren im Freibad angekommen. Waren es wirklich alle….???????

Also… als die Berteuer durchzählten, fehlten doch tatsächlich zwei….

…Oh Schreck…..!!!!!!!

Doch dieser Schreck löste sich bald auf, denn in der 4. und letzten Runde fuhr das Elferalto ins Bad ein und hatte eine besonders wertvolle Fracht an Bord. Erstmalig in der Zeit des Ferienlagers, eine sogenannt Premiere, haben wir 2 Lagerprinzessinnen ! Mit Krone und schicken Kleidern fuhren Florentine Hinkelmann und Frederike Fügner mit Ronny und Elferalto vor den „Lageruntertanen „ein. Mit großem „HALLO“ wurden sie begrüßt und bejubelt. Sie sahen aber auch zu süß aus….!

 

CIMG9026CIMG9024

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann gab es kein Halten und alle stürmten in das kühle Nass. Dies wurde auch bis fast zum Mittag nicht wieder verlassen ( …wir arbeiten ja noch an den Schwimmhäuten… ).

Mit unserer Betreuerin Daniela Kopf, welche im BKC immer ihre Sangeskünste bei den „Helmeamseln“ unter Beweis stellen darf und Ronny, begann dann nach dem Mittagessen der Spiel-und Spaß-Marathon im Bad.

Das Elferalto hatte einiges geladen : eine Torwand, riiiiiiiiiiiesengroße Schuhe und Bälle….und..und…und…Daraus wurde ein Staffelparcour gebaut und die Kinder durften, gegen die Zeit,diesen Parcour bewerkstelligen.

Mit den großen Schuhen ging es los und es musste eine Strecke „gelaufen“ werden, dann Springseil springen, Torwand schießen, Ringe werfen und ab ins Ziel…Puh, das war sicher anstrengend, aber keine Sorge, die Abkühlung folgte auf dem Fuße, denn dann kam die „Arschbomben-Meisterschaft“.

 

CIMG9083CIMG9084CIMG9087

 

 

 

 

 

 

 

CIMG9072CIMG9068CIMG9049CIMG9039CIMG9016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CIMG9110CIMG9113 CIMG9109

 

 

 

 

 

 

 

CIMG9114CIMG9074

 

 

 

 

 

 

CIMG9135

 

 

 

 

CIMG9136

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sonne lachte wieder mit uns um die Wette, aber das ist ja auch kein Wunder, bei so tollen und lieben Kindern. Am Abend hatte dann Dirk zur Generalprobe geladen, denn morgen geht es ja los auf grooooooße Fahrt…. Aber dann davon morgen mehr….!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.