Dienstag (9. Juli 2019)

„Meine kleine bunte Welt – passt genau ins Zirkuszelt“

Viel zu überlegen gab es heut‘ nicht was den Tagesablauf so an ging. Nachdem nun jeder seinen Platz in der Reihe der Artisten gefunden hatte, war wieder Training angesagt. Die Trainer Daniela und Simon vom „Klassik Circus Trumpf“ und ihr artistischer Nachwuchs Selina, Milena und Leroy machten das ganz wunderbar und waren sehr geduldig im Erklären, Vorführen und Loben. Es ist echt erstaunlich, was schon so alles an Kunststücken einstudiert wurde. Und das bei noch nicht einmal 24 Stunden in der Manege. Respekt und Anerkennung an unsere Kinder.

Das Wetter zeigte sich leider weniger kooperativ und daher haben wir das Freibad bisher noch nicht von innen gesehen. Wir hoffen natürlich jeden Tag auf die Sonne und haben heute auch alle fleißig aufgegessen. Somit sind alle Voraussetzung für schönes Wetter erfüllt. Aber wir ließen uns natürlich die Laune keineswegs vermiesen und wanderten kurzerhand ins Örtchen Nebra. Dort haben wir den „Minimarkt der 1.000 kleinen Dinge“ geplündert, wo natürlich auch jeder was Wichtiges und Tolles gefunden hat.

Weiter ging es durch die kleinen Gassen geradewegs an die Unstrut. Zum Verschnaufen kam da aber keiner richtig, denn Celine forderte zum „Datuzida“ auf. Wer jetzt wissen will, was das ist, der muss uns halt einfach mal besuchen! Wir hatten jedenfalls viel Spaß. Aus der Ferne erklang dann auch eine altbekannte Melodie. Silke hatte uns nämlich „Ricos Eiswagen“ bestellt. Juhu – auch wenn die Sonne nicht schien, EIS GEHT IMMER!!!

Der Abend klang dann noch mit einer Karaoke-Sing-Sang-Show aus. Und es wurde weiter fleißig geprobt, was nachher zum Besten gegeben wurde.

Das war es für heute. Morgen warten wieder viele andere schöne Abenteuer auf uns. Bye bye, bis morgen!