Samstag (13. Juli 2019)

10 Jahre „Karneval macht Ferien“ – eine Projekt, das im karnevalistischen Verbandswesen seinesgleichen sucht. Was für wundervolle Erlebnisse und Erfahrungen entstehen können, hat nicht nur dieses Jahr, sondern jedes Einzelne gezeigt. Und wir sind sicher, dass noch viele weitere atemberaubende Ferienlager folgen werden.

Der letzte Tag des Ferienlagers begann wie immer mit gemischten Gefühlen. Einerseits waren wir schon sehr traurig, dass das Ferienlager sein Ende nahm und sich unser aller Wege trennen mussten. Andererseits steigerte sich schon die Anspannung auf das große Finale am Abend. Denn neben unseren Choreographien, die es zu erlernen galt, hatten wir uns vom Team des „Klassik Circus Trumpf“ auch noch die eine oder andere artistische Nummer zeigen lassen. Damit am Abend nichts schief gehen konnte, fand am Vormittag also die Generalprobe statt. Nicht nur wir waren aufgeregt, sondern natürlich auch die Betreuer. Denn die heutige Galaveranstaltung, mit über 300 geladenen Gesten und unseren Eltern, sollte das große Highlight des Kinderferienlagers werden.

Am Nachmittag trafen dann so langsam alle Eltern und Gäste ein. Das Wiedersehen war natürlich auch eine sehr große Freude. Doch nicht nur die Zuschauer fanden sich so langsam ein, sondern auch viele Unterstützer: der Karneval Club Obhausen kümmerte sich um die gastronomische Versorgung, der Bennunger Karneval Club half bei der Bestuhlung und Marco vom Gauseberger Karnevalverein verkaufte unsere, speziell für dieses Jahr, angefertigten Buttons und Kalender.

Dann war es soweit: halb 7 startete das Programm nach Ankündigung durch den Vorsitzenden des KLV, Dirk Vater. Als erstes zeigten wir unser einstündiges „traditionelles“ Programm. Es klappte alles hervorragend. Ein ganz besonderes Highlight war natürlich die Atmosphäre im Zirkuszelt. Sowas hatten wir bisher noch nie erlebt. Nach der ersten Stunde Programm und einer kurzen Pause, kamen wir dann zum zweiten Programmteil. Vom lustigen Clown, über den Drahtseilakt bis hin zur Reifenartistik in schwindelerregenden Höhen konnten wir dem Publikum alles zeigen, um sie zu begeistern. Standing Ovations und nicht endender Applaus waren der Dank für unsere zahlreichen Trainingsstunden. Einfach ein überwältigendes Gefühl!

Mit diesem emotionalen Abschluss geht das 10. Ferienlager „Karneval macht Ferien“ nun zu Ende. Wir – die Betreuer und die Organisatoren – bedanken uns bei den Eltern, die wieder einmal uns ihre Kinder anvertraut haben, bei den zahlreichen finanziellen und tatkräftigen Unterstützern, ohne die ein solches Projekt in keinem der Jahre möglich gewesen wäre, beim „Klassik Circus Trumpf“, die den Höhepunkt in diesem Jahr so wundervoll begleitet haben, und natürlich nicht zuletzt bei den Kindern, die uns jedes Jahr aufs Neue zeigen, mit wie viel Mut, Ehrgeiz und Spaß der karnevalistische Brauchtum gelebt und verinnerlicht werden kann. DANKE!

Bis nächstes Jahr – eure Betreuer Lothar, Karin, Silke, Diana, Maria, Marc und Celine.